Interdisziplinäre Tragwerksplanung und Ingenieurholzbau
Gitterschale

Gitterschale

Es soll in einem „Design to Build“ Prozess Anfangs eine Gitterschalenstruktur mit Hilfe parametrischen CAD-Entwurfsmethoden entwickelt und am Ende des Semesters als physisches 1:1 Modell umgesetzt werden. Hierfür werden gemeinsam geeignete Methoden zur Findung ausgezeichneter Flächen beziehungsweise deren Erzeugende erarbeitet, welche im Hinblick auf biege-& torsionsaktive Tragwerke bereits im Entwurfsstadium abgestimmt sind.

Von besonderem Interesse spielen parametrisch generierte, biegegeeigneten Kurven auf den Oberflächen – wie Geodäten, Asymptoten und Pfade der Hauptkrümmungen. CAD gestützte Anwendungen (Rhino/Grasshopper) leisten hier den entscheidenden Beitrag, nämlich nicht nur bei der Formfindung der Hüllfläche der Struktur sondern auch im weiteren Designprozess bei der Tragwerksentwicklung. Die sich daraus ergebenden geometrischen und statischen Randbedingungen definieren eine Gitterstruktur im Hinblick auf dessen Querschnitte/Materialien/Knoten. Die umzusetzende Schale kann also nicht in einem linearen Ablauf geplant und hergestellt werden – dazu sind einige Iterationszyklen nötig. Begleitend zum digitalen Entwurfsprozess sollen auch laufend Untersuchungen anhand verschiedenster analoger Modell durchgeführt werden.

In der ersten Phase dieses Entwurfsstudios werden die theoretischen Grundlagen erarbeitet. Neben der beschreibenden Geometrie von Oberflächen und Kurven bedarf es an einigen Grundlagen der visuellen Programmierung und Anwendung der eingesetzten CAD Software (Rhino/Grasshopper). Im weiteren Verlauf werden verschiedenste Lösungsvorschläge in Kleingruppen erarbeitet, die laufend evaluiert und diskutiert werden. In einem Verifizierungsprozess (Mid-Terms) fließen diese Vorarbeiten zu einem gemeinschaftlichen Entwurf zusammen. Gegen Ende des Semesters soll der kollektive Entwurf soweit baupraktisch ausgearbeitet werden, so dass die Gitterschale als 1:1 Modell im Areal des Nordbahnhofgeländes für eine mehrwöchige Ausstellungszeit aufgebaut werden kann.

Dozenten: Peter Bauer, Hans Schartner, Lukas Zeilbauer

Übersicht