Interdisziplinäre Tragwerksplanung und Ingenieurholzbau
Light Up - Auf…

Light Up - Aufstockung mit Holz

Viele Städte in Europa stehen vor der Herausforderung steigender Einwohnerzahlen und eines Mangels an bebaubaren Flächen. Sie verfügen jedoch über viele Wohngebäude aus den 1960er- und 1970er-Jahren, die ein hohes Aufwertungspotenzial aufweisen und somit zur Lösung des Problems der Wohnungsknappheit beitragen könnten. proHolz schreibt einen interdisziplinären, international offenen Studentenwettbewerb zum Thema Bauen mit Holz aus.

Konkret geht es um zweigeschossige vertikale Aufstockungen von 3 bestehenden Wohnbauten aus den 1960er Jahren in Wien. Bei der Erfüllung der Aufgabe sind insbesondere folgende Punkte zu berücksichtigen:

1. Voraussetzung ist eine Systemlösung in Holz oder Holzhybrid, die auch für andere Wohnbauten des gleichen Typs aus der gleichen Zeit verwendet werden kann.

2. Optimale Ausnutzung der Wohnfläche, flexible Nutzungsmöglichkeiten, kompakte und durchdachte Grundrisse, Wohntypologie, bezahlbare Wohnungen (30 - 80 m2)

3. Schaffung eines Mehrwerts für die bestehenden Bewohner durch den Bau eines Abstellraums für Fahrräder und Abstellraum für Fahrräder und Kinderwagen, sowie zusätzliche Gemeinschaftsflächen und -räume von mindestens 100 m², zusätzliche Loggien/Balkone, Aufzugserschließungsgänge, Treppenläufe, etc.

4. Notausgangsszenarien, barrierefreie Zugänglichkeit müssen berücksichtigt werden.

5. Klimaschutz durch z.B. Begrünung der Fassaden und Dachflächen.

6. Für eine Verbesserung der Bestandssituation sowie für die Erschließungslösung können einzelne Wohnungen oder Wohnungsteile "geopfert" werden und/oder kleinere punktuelle oder flächige Ergänzungen am Bestand vorgenommen werden. Der Schwerpunkt der Erweiterung des Volumens liegt in der Aufstockung um zwei Geschosse.

Dozenten: Peter Bauer, Felipe Riola Parada, Aida Santana Sosa, Ulrich Pont, Martin Aichholzer, Bernd Nusser, Alireza Fadai

Übersicht